Automotive Sponsored Tech

Christoph Metzelder und der Hyundai IONIQ

Wir lieben technische Spielereien – Insbesondere in Autos. Haufenweise Knöpfchen, Schalter und Displays die es zu erkunden gilt. Männerspielzeug eben. Na gut, zu viel und unübersichtlich sollte es auch nicht sein. Aber ein paar Gimmicks sind eben was Tolles und werten allein schon das Interieur deutlich auf!

Erst vor wenigen Tage konntet ihr bei uns im Blog einen Artikel über den Hyundai IONIQ lesen (hier). Und weil wir so auf Technik stehen, haben wir noch ein paar mehr Infos für euch, was der IONIQ in den drei Ausstattungsvarianten Trend, Style und Premium so zu bieten hat. Aber: Nicht nur wir stehen drauf, sondern auch Christoph Metzelder – dazu später mehr.

hyundai_ioniq_10

Die serienmäßige Ausstattung der Trend-Version des IONIQ Hybrid bietet neben Einparkhilfe hinten und einer Rückfahrkamera eine Adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Abstandserkennung, einen autonomen Notbremsassistenten, Lichtsensor für die automatische Steuerung der Projektionsscheinwerfer, Klimaautomatik und ein Audiosystem mit Fünfzoll-Bildschirm. Das Style-Paket enthält noch zwei Features on top: Hier kommen nämlich noch ein Keyless-System, Navigation mit 8-Zoll-Display und ein Soundsystem von Infinity dazu. Die Top-Ausstattung Premium bietet, wie der Name Premium schon vermuten lässt, weitere Ausstattungen: Darunter fallen beispielsweise die Einparkhilfe vorne, Ledersitze und 17-Zoll-Felgen.

Der IONIQ Elektro hingegen enthält serienmäßig bereits Navi und die adaptive Geschwindigkeitsregelung, die das Auto bei stockendem Verkehr bis zum Stillstand abbremst – ein Traum bei Stau und gehört (wenn es nach uns ginge) in jeden Neuwagen! Die nächsthöhere Ausstattungsvariante Style hat zusätzlich dazu LED-Abblendlicht an Bord. Beide Modelle haben außerdem die Ausstattungen Induktive Ladestation und Sitzheizungen vorn. Auch wenn das induktive Laden beim iPhone noch nicht angekommen ist, so dürften sich viele andere Smartphone-Besitzer darüber freuen – Ex-Fußball Profi Christoph Metzelder tut es zumindest auch.

[Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von Hyundai]

Pin It

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply