Sponsored Tech

Die perfekte Rasur: Mit Remington durch den Dezember

Der No-Shave November #Movember ist gerade vorbei! Ein Monat, in welchem Männer dazu aufgerufen wurden, Gesichtsbehaarung stehen zu lassen und die dadurch eingesparte Kohle zugunsten allgemeinnütziger Forschungszwecke zu spenden. Das hieß im Idealfall für alle Teilnehmer: Im November kein Barber!

Aber wie sieht’s im Dezember aus? Bart ja oder nein? Zumindest Modemagazine wie die GQ sind nach dem Vollbart-Trend im letzten Jahr der Meinung: Männer, rasiert euch! Mir persönlich kommt das recht gelegen, da mein Bartwuchs auch nach Wochen des nicht Rasierens wohl kaum aussehen würde, als käme ich gerade aus den tiefsten Wäldern Kanadas gestapft. Daher heißt es für mich: Ab damit!

Für das regelmäßige Bartstutzen darf das richtige Utensil im Badschrank natürlich nicht fehlen. Aber welches? Der Elektrorasierer hat für uns die Nase weit vorne – Geht einfach schneller. Und je schneller, desto besser (am frühen Morgen zumindest).

remington_zuhloo_11

Bartpflege mit dem Elektrorasierer

Welcher Elektrorasierer allerdings der Richtige ist, das hängt ganz vom Hauttyp ab. Wir haben dazu die beiden Modelle CaptureCut Pro Folienrasierer XF8705 und HyperFlex Aqua Pro Rotationsrasierer XR1470 aus dem Hause REMINGTON® miteinander verglichen, um für die verschiedenen Anforderungen den richtigen Rasierer fest zu machen.

Typisch für Folienrasierer hat der CaptureCut einen tiefer liegenden Klingenbock und eine darüber liegende Scherfolie. Dank der PivotAssist Plus & ConstantContour-Technologie passen sich Scherkopf und Scherfolien perfekt an die individuellen Gesichtskonturen an. Dies vermeidet Hautirritationen und eignet sich somit bestens für sensible Männerhaut und hohe Ansprüche an eine besonders gründliche Rasur – egal ob nass oder trocken. Durch den integrierten Hybrid-Intercept-Trimmer wird das saubere Trimmen von sowohl längeren als auch tiefer liegenden Haare gewährleistet. Zudem stellen die zwei LiftLogic-Folien anliegende Haare aus allen Winkeln auf und schneiden so auch exakt die kurzen Haare.

Hingegen zeichnen den HyperFlex Aqua Rotationsrasierer drei rotierenden Klingen aus, die auf dem flexiblen 360°-Schwingkopf sitzen. Die rotierenden Klingen des HyperFlex Aqua sorgen für ein gründliches Rasierergebnis bei stärkerem Haarwuchs und sind besonders für normale und weniger empfindliche Hauttypen geeignet. Bei Bedarf lässt sich beim Top-Modell der Serie außerdem ein Turbo-Boost-Modus aktivieren – Hartnäckige Stoppeln adé!

Dank der 5-Minuten-Schnellladefunktion besteht übrigens bei beiden Modellen die Möglichkeit den Rasierer innerhalb kürzester Zeit wieder Startklar für die nächste Rasur zu machen! Zudem zeichnen sich die Top-Modelle der beiden Rasierer durch LED-Displays aus, auf welchen ihr minutengenau die verbleibende Laufzeit des  Lithium-Ionen-Akkus im Auge habt.

Jacob: Da für mich ausgefallene Bart-Style nicht in Frage kommen, hat sich für mich der CaptureCut auf Grund der effektiven und besonders hautschonenden Rasur als Mittel der Wahl für die morgendliche Bartpflege herausgestellt. Weiterer Bonuspunkt: Durch die Schnellladefunktion stellt der Rasierer für mich den perfekten Reisebegleiter dar!

Raphael: Bei meinem etwas raueren Bartwuchs hat sich der HyperFlex Aqua als klarer Sieger herausgestellt. Er passt sich perfekt den Gesichtskonturen an und bietet besonders durch den Turbo-Boost-Modus ein sauberes Rasierergebnis beim Drei-Tage-Bart.

remington_zuhloo_4

remington_zuhloo_3-2 remington_zuhloo_2-2

 

[Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von Remington]

 

Pin It

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply