Sports Video

Red Bull: Jason Paul’s Running Illusions: It’s tricky!

Illusion ist alles. Nicht nur M.C. Escher wusste das in seinen unmöglichen Grafiken und Bildern zu schätzen. Als sich der deutsche Freerunner Jason Paul mit Kollege Pasha Petkuns zum Training verabredeten, entstand die Idee für das Running Illusions Video. Die zwei leidenschaftlichen Athleten und Freerunner präsentieren uns hier eine optische Täuschung nach der anderen. Es wird mit unseren Sinnen gespielt. Eine andere Perspektive und schon spielt unser Gehirn Streiche mit uns. Nichts ist, wie es scheint. Und so erleben wir einen spaßig verspielten Rollercoaster-Freerun durch die Welt der Illusionen!

Jason, upside-down, groß-und-klein – wie kamt Ihr auf das Thema verkehrte Welt und Illusion?

Wie es bei uns meistens läuft: über Spielerei… Pasha und ich haben gemeinsam trainiert und dabei mit der Kamera Sachen ausprobiert. Irgendwann meinte ich: „Du könntest eigentlich mal in meinen Mund springen.“ Wir haben einiges versucht, es sah am Ende wirklich cool aus und dann haben wir noch eine Wieder-Ausspuck-Sequenz gedreht. Das Filmchen haben wir dann auf Facebook gepostet und hatten bald 70.000 Likes. Da wussten wir, dass es nicht nur uns gefällt und wir waren inspiriert, was Größeres draus zu machen.

Im Video landest Du dann bei Pasha im Mund – damit wieder Ausgleich herrscht?

Ja, jetzt ist Gleichstand! Du willst aber nicht wissen, wie es bei ihm da drin aussieht. Diesen Anblick mussten wir rausschneiden. Nein, im Ernst, die Aktion hat dann auch den Rahmen für das Shooting gebildet: Wie ich in Pashas Mund reinrutsche war der erste Take, den wir gefilmt haben. Und das Ausspucken dann die allerletzte Aufnahme. Wir hatten ewig keine Idee, wie wir es umsetzen sollten – und dann kam es uns am finalen Tag. Es war sensationell: Ich bin mindestens 10 Mal vom 10-Meter-Turm gesprungen und dann vor dem Sonnenuntergang passt der Last-Minute-Shot. Ein perfekter Abschluss!

Welche Sequenz hat denn am längsten gebraucht?

Die FlicFlac-Aktion am Strand, in der mich Pasha in sein iPhone klopft. Es musste so viel stimmen: Timing, Winkel, meine Position… Wir haben es gut über 20 Mal gedreht, bis alles gepasst hat. Wir sind fast verrückt geworden. Und Pasha hat das iPhone immer wieder in den Sand gehauen. Er weiß schon, warum er eines von den Filmern genommen hat und nicht sein eigenes…

Hier geht es zum kompletten Interview und dem Making Off!

Pin It

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Jason Pauls Freerunning Illusions Video X Red Bull | mokkaauge.de - Lifestyle. Design. Art
    27. August 2015 at 10:30

    […] Wer sich die Illusion ein wenig nehmen möchte – hier gehts zum Making of! (via) […]

  • Leave a Reply