Sponsored

Kopfhautpflege im Winter mit Head & Shoulders

[Dieser Beitrag wird von Head & Shoulders unterstützt]

Der Herbst ist da und damit auch die wesentlich kälteren Temperaturen. Es wird cozy! Die meisten verbringen die Zeit nun zu Hause und machen es sich gemütlich. Die Heizung läuft auf Hochtouren und die Wassertemperaturen beim Baden & Duschen gleichen einem Sauna Aufguss. Allerdings bleibt einem der Schritt aus dem warmen Eigenheim oftmals nicht erspart. Die Folge: man wird erstmal von dem krassen Temperaturwechsel überrascht, der unserer Haut extrem zu schaffen macht. Man sollte sich daher natürlich warm einpacken aber auch die richtige Pflege ist wichtig. Denn wer hat schon Lust auf strapazierte Haut? Je kälter es wird, desto wichtiger wird es – neben zum Beispiel den Händen – vor allem auch die Kopfhaut zu schützen. Viele wissen nicht, dass es mit einer Mütze nicht getan ist. Eigentlich macht es das Ganze nur schlimmer. Unter der Mütze entsteht durch unsere Körperwärme in Verbindung mit kalter Luft ein feuchtes Milieu. Die Mikroorganismen auf unserer Kopfhaut, die für Schuppen verantwortlich sind, fühlen sich besonders in diesem feucht-warmen Klima sehr wohl. Hierfür schaffen unsere Mützen genau das richtige Mikroklima. Daher kann es vermehrt zu Kopfhautproblemen wie Juckreiz und Schuppen kommen. Deshalb ist die richtige Kopfhaut und Haarpflege besonders jetzt sehr wichtig.

Das richtige Shampoo macht’s

Mit Head & Shoulders könnt ihr weiterhin eure Lieblingsmütze austragen, ohne euch mit dem lästigen Gefühl herumzuplagen. Was das Head & Shoulders classic clean mit der neuen Formel ausmacht, ist, dass es sowohl für eine gepflegtere Kopfhaut als auch für schöneres Haar sorgt. Die 3Action-Formel wirkt dabei in drei Schritten: Zuerst werden durch den Schaum Kopfhaut und Haare gereinigt. Die Pflegestoffe helfen anschließend, das Haar aber auch die Kopfhaut besser zu schützen und Schuppen werden dank der Mikrozink-Technologie bekämpft. Im dritten und für mich interessantesten Schritt wird das Haar dank pflegender Inhaltsstoffe mit Feuchtigkeit versorgt, was wiederum für weicheres Haar und einen glänzenden Look sorgt.

Zusätzlich sollte man beim Haarewaschen am besten lauwarmes Wasser verwenden und beim anschließenden Föhnen auch eine Stufe runterdrehen. Setzt also auch beim Haare waschen gezielt auf die richtige Pflege. So könnt ihr mit einem guten Gefühl durch die kalte Jahreszeit schlawenzeln. Und Kopfhautprobleme im Herbst und Winter haben garantiert keine Chance!

head & shoulders

[Mit freundlicher Unterstützung von Head & Shoulders]

Pin It

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply