Lifestyle Sponsored

„Bitter beats Boring“ – Auf einen Negroni mit Thomas Matzke

Wer mich kennt weiß, dass ich immer und überall alles mögliche an Essen und Getränken ausprobieren möchte. Sei es eine außergewöhnliche Spezialität in einem neuen Land oder der Geheimtipp des Barkeepers. Ich stehe zum Beispiel seitdem ich mit neun oder zehn Jahren im Restaurant eine Bitterlimonade bestellen durfte auf diesen bitteren Geschmack in Getränken. Und das hat sich so auch in den letzten Jahren gehalten. Viel lieber habe ich eine bittere Note in meinem Drink, als etwas saures oder süffig süßes. Und das bestätigt sich nun auch immer wieder im Erwachsenenalter beim Feierabend-Drink an der Bar. Die Vielfalt an Bitternoten und deren Aromen ist deutlich komplexer als gedacht und gibt jedem Getränk eine persönliche Note. Ich bevorzuge Abenteuerlust und Experimentierfreude, statt Einheitsbrei und „Ich geh auf Nummer Sicher Drink“.

CGN_BLOGGER_FB

So auch Thomas Matzke von der Friesen Barkultur aus Köln. Der Barkeeper und Gastronom war einige Jahre in Sizilien und lernte dort vor allem die besonderen Menschen und deren Gastfreundschaft kennen. Die gesammelten Erfahrungen setzt er nun in einer Kölner Bar um.  Heute stellt er uns seinen persönlichen „After Dinner Negroni“ vor. Durch das signifikante Bitteraroma von Campari wirkt der Negroni als ausgesprochen kommunikatives und anspruchsvolles Getränk für Menschen mit Haltung. Aufgrund seiner Geschmacks-DNA will er gar nicht jedem gefallen. Barkeeper und Bar-Flys schätzen den Klassiker jedoch gerade dafür und erfreuen sich jedes Jahr an unterschiedlichsten neuen Variationen.

Wer einen Drink mit Campari bestellt beweist, dass er sowohl an der Bar als auch im Leben nicht den Weg der Mitläufer wählt. Sondern etwas Außergewöhnliches erleben möchte.

Denn Campari Genießer wissen, dass das Leben Herausforderungen bereithält, die es sich lohnt anzunehmen, Rückschläge einzustecken und weiterzumachen, eine Haltung zu haben und für seine Überzeugung einzustehen. Frauen nehmen ihre Karriere selbstbewusst in die Hand, Männer wagen wieder, aus der Reihe zu fallen – die Belohnung: Ein intensives Leben und kostbare Eindrücke statt belangloser Momente.

Doch denkt bitte immer an eure Mitmenschen, don’t drink and drive. Keep it real!

[Mit freundlicher Unterstützung von Campari]

Pin It

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen