Lifestyle

Das HUAWEI P8 im Lifestyle-Test (Part 2)

Und hier ist er, der nächste Bericht zum HUAWEI P8. Seit nun knapp eineinhalb Wochen begleitet uns das Android-Smartphone durch den Bloggeralltag und diesmal haben wir die Foto- und Videofeatures genauer unter die Lupe genommen (Den ersten Beitrag findet ihr hier). Dazu haben wir das gute Stück ausgeführt und die Kamera-Funktionen durchgecheckt.

Technische Spezifikationen der Kamera: Die Hauptknipse des HUAWEI P8 kommt mit 13 Megapixel, optischem Bildstabilisator, f/2.0 Blende und Dual-LED-Blitz daher. Besonderheit ist der Sensor mit RGBW-Technik, welcher im Gegensatz zu vielen anderen Smartphones (neben Rot, Grün und Blau) noch die Farbe Weiß aufnimmt. Dies soll zu besserer Helligkeit und weniger Rauschen im Bild führen. Die Frontkamera bietet hingegen 8 Megapixel, einen Fixfokus und eine f/2.4 Blende.

Die Kamera-App des Smartphones ist mit eleganten Schriften, schicken Animationen und schönen Transparenz-Effekten sehr schlicht und damit auch übersichtlich gestaltet. Die verschiedenen Bild-Modi sind über Text-Links und das Filter-Symbol rund um den Auslöser angeordnet. Alle weiteren Optionen sind am gegenüberliegenden Bildschirmrand wiederzufinden.

Fotofunktionen

Neben den standardmäßigen Fotofunktionen wie Panoramabild, HDR und Co. bringt das HUAWEI P8 einige Highlights mit sich. Darunter einen Super-Nachtmodus, Lichtmalerei und eine Funktion zum Verschönern von Selfies. Insgesamt befinden sich ganze vier Low-Light-Modi an Bord, für welche die Smartphone-Kamera aufeinanderfolgend sehr viele Fotos aufnimmt und anschließend zu einem Foto zusammengefügt. Kleiner Tipp für diese Funktionen: Die Bilder werden erst richtig scharf, wenn das Smartphone auf einer festen Fläche positioniert wird. Wir haben uns dazu ein kleines Smartphone-Stativ besorgt, eine andere feste Positionierung sollte es aber auf jeden Fall auch tun.

huawei_p8_zuhloo_test_25

Super-Nachtmodus

Beim ersten Low-Light-Fotofeature des HUAWEI P8 handelt es sich um den Super-Nachtmodus. Dieser bietet sich an, um bei Dämmerlicht zu fotografieren. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass nur ruhige Szenen abgelichtet werden, also solche die sich kaum bis gar nicht bewegen. Wie bei allen Low-Light-Modi kann man nach dem Start der Aufnahme beobachten, wie das Foto aufgebaut wird. Beim Super-Nachtmodus wird das Bild im Zeitverlauf stetig heller. Die Aufnahme endet mit erneutem Betätigen des Auslösers oder mit dem Ablauf der vom Smartphone ermittelten maximalen Belichtungszeit.

huawei_p8_zuhloo_test_28

Lichtmalerei

Unter dem Modus Lichtmalerei werden mehrere Modi zusammengefasst. Darunter fallen die Optionen Rücklichtspuren, Licht-Graffiti, seidiges Wasser und Sternspuren, welche im Folgenden kurz beschrieben werden.

Rücklichtspuren: Dieser Modus zählt ebenfalls zu den Low-Light-Modi und funktioniert mit dem gleichen Prinzip wie der Super-Nachtmodus. Benutzt wird dieser Modus um Bilder von Straßen oder Schienen in der Dämmerung aufzunehmen. Durch die vorüberziehenden Lichter der fahrenden Autos oder Züge werden die Spuren innerhalb des Bildes erstellt.

Licht-Graffiti: Bei diesem Low-Light-Modus handelt es sich um eine weitere integrierte Fotofunktion. Diese hatten wir bereits im Beitrag zuvor kurz erwähnt. Um ein Bild zu erstellen, wird eine Lichtquelle benötigt (bspw. eine Taschenlampe oder Knicklichter), mit welcher anschließend gemalt oder geschrieben wird. Für diese Funktion empfiehlt sich neben dem Stativ noch eine zweite Person, die das ganze Überwachen kann und Instruktionen gibt, in welchem Abstand vom Smartphone und in welchem Tempo man sich beim Malen / Schreiben bewegt, um am Ende ein tolles Foto zu erhalten.

Seidiges Wasser und Sternspuren: Mit diesen Funktionen kommen zwei weitere Modi daher, die die lange Belichtungszeit des HUAWEI P8 nutzen. Mit dem Modus Seidiges Wasser wird erreicht, dass fließendes Wasser glattgezeichnet wird.

Eine besonders lange Belichtungszeit benötigt der vierte Low-Light-Modus: Sternspuren. Wie beim Super-Nachtmodus wird hier die Belichtungszeit ebenfalls vom Smartphone vorgegeben und kann – wie zu erwarten – zur Aufnahme von Sternen genutzt werden.

Verschönern

Wer seine Selfies ein wenig aufhübschen möchte, hat die Möglichkeit den Modus Verschönern zu nutzen. Über einen Schieberegler lässt sich bestimmen, wie stark bspw. Hautunreinheiten versteckt oder Augen strahlender gemacht werden sollen. Nettes Feature, allerdings solltet ihr mit der Bearbeitung nicht übertreiben, sonst sieht’s auch schnell mal nach Puppengesicht aus.

huawei_p8_zuhloo_test_27

 

Videofunktionen

Videos können mit maximal 1080p aufgenommen werden. Dafür bringt das HUAWEI P8 allerdings zwei spannende Video-Funktionen mit sich.

Zeitraffer

Neben der normalen Aufnahmefunktion hat das HUAWEI P8 noch einen weiteren Modus in der Kamera-App zu bieten. Dabei handelt es sich um den Zeitraffer-Modus, welcher die tatsächliche Aufnahmezeit um Faktor 20 verkürzt. Tipp: Am besten möglichst langsame Bewegungen bei der Aufnahme machen, da das im Zeitraffer schnell hektisch wirken kann.

Regisseur-Modus

Der Regisseur-Modus wurde von HUAWEI in eine extra App ausgelagert. Dabei handelt es sich um einen Koop-Modus für Videoaufnahmen, welcher es erlaubt bis zu vier verschiedene Android-Smartphones miteinander zu verbinden. Dazu müssen die anderen Smartphone ebenfalls die gleichnamige App „Regisseur-Modus“ laden, um am Dreh teilzunehmen und Regieanweisungen zu erhalten.

Steht die Wi-Fi Direct-Verbindung, kann der Gruppenersteller als Regisseur agieren und so den anderen Kameras Anweisungen wie „Schwenk nach links“ oder „Kippe nach oben“ übermitteln. Der Regisseur sieht im Hauptfenster die Aufnahme der eigenen Kamera und in einer Leiste am unteren Endes des Bildschirms die einzelnen Live-Feeds der anderen Teilnehmer. Die jeweilige Perspektive wird durch einen Klick auf das jeweilige Thumbnail geändert. Die Aufnahme wird so gespeichert, wie die Perspektiven während der Aufnahme ausgewählt wurden.

Fazit

In Sachen Foto und Video hat HUAWEI ordentlich Funktionalität in das Smartphone gepackt. Im Gegensatz zu anderen Geräten wird keine zusätzliche Kamera-App mit weiteren Profi-Funktionen benötigt – Das ist nämlich schon von Werk aus mit an Bord. Hierzu zählen wir Einstellungen wie ISO-Wert, Objektverfolgung oder dem Weißabgleich. Alles in allem eine auf voller Länge überzeugende Knipse!

Alle Aufnahmen sind „Out of Cam“ und nicht bearbeitet!

[Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von Huawei]

Pin It

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Das HUAWEI P8 im Lifestyle-Test (Video) | Zuhloo
    10. Februar 2016 at 15:15

    […] HUAWEI P8 hat nämlich (wie in diesem Beitrag bereits beschrieben) einige Spielereien für die Kamera an Bord. Für dieses Foto mussten […]

  • Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen