Fashion

„Emerald“ – Die Farbe des Frühlings

Emerald - Die Farbe des FrühlingsLangsam werden die Tage länger, die Temperaturen steigen, erste Blumen sprießen – der Frühling naht! Höchste Zeit also für alle Fashionistas, ihre Kleiderschränke fit für die warme Jahreszeit zu machen.

Trendfarbe Emerald
Die Trendfarbe schlechthin für das Jahr 2013 ist smaragdgrün, ein leicht blaustichiges Dunkelgrün, das im Fachjargon als „emerald“ bezeichnet wird. Dieser Farbton wird einem dieses Jahr aber nicht nur in der Kleidung, sondern auch im Make Up begegnen (gesehen unter anderem bei Jason Wu, Dior und Stella McCartney). Neben dem satten Grün findet man auf den Laufstegen außerdem Schwarz-Weiß-Kombinationen und schillernde Metallic-Nuancen. Frühlingshafte Farben finden sich auch in der Damenmode wieder, nämlich Pastelltöne von hellrosa über nudefarben bis zu babyblau.

Japan Calling
Ein Muss für jede modebewusste Frau ist dieses Frühjahr der Kimono – nicht das traditionelle, japanische Kleidungsstück, sondern die neuen, modernen Varianten der Designer. Die Oberteile mit den kastig geschnittenen Ärmeln und taillenbetonenden Gürteln kombiniert man am besten mit enger Hose oder Pencilskirt. So haucht man seinem Outfit ohne viel Aufwand einen asiatischen Touch ein. Gesehen wurden die von Japan inspirierten Modelle unter anderem bei Prada, Emilio Pucci, Chanel, Jean Paul Gaultier und Armani.

Das richtige Schuhwerk
Tom Ford, Acne, Versace, Roberto Cavalli und Alexander Wang schickten ihre Models mit Römersandalen an den Füßen auf den Laufsteg. Die antike Sandale, die knie- oder knöchelhoch sein kann, wirkt schnell maskulin und sollte deshalb unbedingt mit Kleidern oder Röcken kombiniert werden. Außerdem kann man sich zwischen Modellen mit oder ohne Absatz entscheiden.
Ein weiterer Trend sind Pumps mit durchsichtigen Absätzen oder Riemen (gesehen bei Michael Kors und Valentino). Die Schuhe erinnern auf den ersten Blick zwar etwas an Badesandalen aus Gummi und die Riemchen an transparente BH-Träger, die seit Jahren ein absolutes No-Go sind, wirken auf den zweiten Blick aber durchaus ästhetisch und elegant.

Mit dem Wissen, was in Mailand, Paris und New York gerade angesagt ist, fällt es einem gleich leichter, für den Frühling shoppen zu gehen. Behält man dieses Wissen im Hinterkopf, während man die Boutiquen und Geschäfte nach einem neuen Lieblingsteil durchstöbert, kann fast nichts schief gehen – und einem perfekten Styling steht nichts mehr im Wege.

(via: vogue, glamour, elle)

Pin It

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen